Anmelden    
D. [wie Devil]
Allgemein « Vorherige Einträge
25 MaiUpdate(s)!

Lange, lange ist es her, dass ich zum letzten Mal ein Update der WordPress-Installation gemacht habe. Genauer gesagt – noch nie 🙂 Und das war ein echter Stück Schweizer Käse. Nun ist es endlich vollbracht, und ich kann mit neuen Funktionen herum experimentieren.

Red S

Des Weiteren haben wir ein Update der Telefone und der Mobilfunkverträge. Vodafone war leider nicht wirklich kooperativ, aber wir konnten nach vorhergehender Beratung beim Herrn Müller einen günstigen Tarif mitsamt aktueller Smartphones aushandeln. Nun sind wir beide stolze Besitzer der Sony XPERIA Z1 Compact – nur müssen wir noch lernen, die Geräte zu unterscheiden. Außerdem gab’s eine Vergünstigung im Tarif – aktuell konnten wir die Kosten um 30€ herunter schrauben. Die RED S – Tarife konnten mit ihrer LTE-Geschwindigkeit noch nicht vollends überzeugen, aber vielleicht liegt das an der lausigen noch nicht vollständig ausgebauten Netzabdeckung. Wie dem auch sei – mit 30€ weniger surft es sich nicht schlechter. Und telefonieren? Nun, bei einer Allnet-Flat… Ach, ihr wisst es ja..

Unitymedia

Die Horizon Box wurde geliefert. Nach eingehender Untersuchung der Paketbestandteile wurde erstmals gehofft, dass nicht alles davon gebraucht wurden, leider hat Unitymedia auch ihre Hausaufgaben gemacht und legte nicht mehr und nicht weniger Zeug in den Karton, als tatsächlich gebraucht wurde. Es gab die Horizon-Box und einen Y-Verteiler für das Coax-Kabel, der dann letztenendes doch gebraucht wurde. Anfangs habe ich gehofft, dass die Horizon ihr Kabelsignal aus der bereits vorhandenen TV-Dose bezieht, aber leider wurde ich dann des Besseren belehrt. Unitymedia legt ein Coax-Kabel mit F-Stecker ins Haus, und alles Weitere läuft dann darüber. Umso besser, es geht immer noch nur ein Kabel quer durchs Zimmer. Der Horizon-Box als solcher wird gleich ein ganzer Artikel gewidmet, da das eine eierlegende Wollmilchsau ohne Wolle, Milch und Eiern ist, dafür aber umso mehr Sau. Sorry, Unitymedia – aber die Box braucht noch einige Updates 🙂



22 Aug„Und so weiter, und so weiter“

Ein sehr interessantes Gedicht habe ich gefunden, in Bezug auf das aktuell laufende Patentverfahren zwischen Samsung und Apple:

Auf freiem Feld und hoch zu Rosse,
Da trafen sich die beiden Bosse.
Ihr Harnisch in der Sonne schimmert,
Dieweil die Luft vor Hitze flimmert.

Schon ruft der eine voll Entrüstung:
„Du Strolch! Du trägst die gleiche Rüstung.“
Worauf der andere bekundet,
Die seine sei mehr abgerundet.

Er ruft sogleich: „Du böser Schelm!
Ich sehe es an deinem Helm,
Das angebrachte Klappvisier,
Gib es zu, es stammt von mir!“

„Was du nicht sagst, du Obergauner,
Mein Zossen war zuerst ein Brauner.“
„Du Scharlatan, es sieht ein jeder,
Dein Zaum gewirkt von meinem Leder.“

„Du Schuft, der Huf ist abgeschaut!“
„Du Lump, die Lanze ist geklaut.“
So zanken unentwegt die Reiter –
Und so weiter, und so weiter …

(entnommen hier)

Und hier sind noch weitere!!!



21 JulLange ist es her…

Es ist tatsächlich lange her, dass ich hier irgendwas geschrieben habe… Dabei ist seh vieles passiert…

Wir sind endlich zusammengezogen! Und das bereits vor mehr als einem halben Jahr. Ab Mitte November wohnen wir nun gemeinsam in Schwalbach. Die Meisten waren schon hier, und auch German hat bereits mit der Schlafcouch Bekanntschaft gemacht und – wie es aussieht – eine innere Beziehung geschlossen :-p

Als Internetanbieter kann ich Unitymedia empfehlen. Allerdings (vorerst) nur, wenn Ihr bereits eine Multimedia-Dose im Zimmer habt. Wir hatten das Glück und unser Anschluss war nach einer Woche ab Bestellung aktiv, nach einer weiteren Woche kam die Hardware, alles super. Leider bekommt man aber bei Unitymedia die Fritzbox nicht mit dem Standard-Anschluss – man muss den ISDN-Anschluss nehmen. Aber auch okay, solange es „nur“ 5€ extra im Monat ist…

Über das Abenteuer mit dem Festnetztelefon lest in einem der nächsten Posts 🙂



19 SepNeue Domain, Webspace, alles!

So, am heutigen Tage gibt es viele Änderungen. Ich fange einfach mal der Reihe nach an…

Nachdem Herr M. aus S. dann einen eigenen Webserver im Internet stehen hat, dachte ich mir, ich ziehe meine gesamte Homepage mal dorthin rüber. Nach gefühlten fünf Stunden Einrichtens und Kopierens, wurde bereits etwas sichtbar, zu wünschen blieb eigentlich nur die Funktion der Datenbank und – achja, ein Backup vom WordPress habe ich nicht gezogen…

Also A-Record wieder abgeändert, Backup gemacht, wieder abgeändert, und endlich konnte ich dann auch die WordPress Installation starten.. oder nicht? Nein, denn in der MySQL Datenbank waren die neuen Benutzerdaten noch nicht initiiert worden… Aber /etc/init.d/mysql restart macht ja bekanntlich Wunder 🙂

Datenbank lief, WP ließ sich installieren, prompt war das Skin wieder da, sowie die Daten, Benutzer, allerlei… Nur die Dateien im WordPress sind noch nicht da… Kommt aber noch.

Also, was hat sich letztendlich geändert? Zunächst einmal die WordPress-Installation. Von der 2.9.2 auf die 3.2.1. Webspace ist vielmehr geworden, wo es noch im Paket 100 MB frei waren, sind es jetzt 10000. Weiterhin ist der Blog nun die offizielle Startseite, durch kleine Tricks mit Apache2 erreicht man teilweise lustige Sachen.

Achso, und wem es noch nicht aufgefallen ist… Wir sind weg vom Teenie-Image. Statt www.dymond-online.de ist die neue Domain www.karhapolov.de frisch registriert worden.

Ich sage doch, alles neu 🙂



3 SepD.MyStart überarbeitet!

Cheers,

D.MyStart wurde überarbeitet, sodass die gespeicherten Links nicht öffentlich zu sehen sind. Hierzu wurde ein kleines aber feines Login-System entwickelt. Manche Benutzer kennen das bereits, dass sie zum Hinzufügen, Bearbeiten oder Löschen eines Links erst authentifizieren müssen. Dies wurde nun umgestellt: man muss sich zuerst einloggen, um auf die Links zugreifen zu können. Als Technik werden Cookies benutzt, die mindestens einen Tag lang gültig sind. (P.S.: vielleicht ist ein Cookie-Refresh nötig…) Die Benutzer-ID ist somit im Cookie gespeichert und im Browser nicht sichtbar.

Login-Bereich wird statt den Links eingeblendet

Das neue Login-System wird statt den Links eingeblendet, wen man nicht eingellogt ist. Zugangsdaten sind die gleichen geblieben. Damit die Daten auf öffentlichen Computern geschützt werden, gibt es auch einen Logout-Button.

Links-Bereich mit Logout-Funktion

Also bleibt alles besser. Bitte beachtet, dass manche Funktionen noch eventuell Bugs aufweisen. Sobald ein Bug erkannt wird, bitte hier in die Kommentare posten.

Wer dies testen und/oder benutzen will und Zugangsdaten braucht, soll mich bitte kontaktieren.

~ Admin



17 JulJ Entercom – Kiss



5 JulMihail Zadornov!

Neue Videos in der YouTube-Sammlung: Neujahreskonzert vom russischen Stand-Up-Comedian Mihail Zadornov ->hier<- !



20 JunБИ-2 Видяшки :)

Видяшки БИ-2 перенесены на собственную страницу, а точнее: » Би-2 Videos



7 JunFrauen sind wie WCs – entweder besetzt oder beschissen.

Ja, klar, ich verstehe es, dass Du einen „Traummann“ nach Deinen gewissen Vorstellungen suchst, aber jemandem gleich eine Abfuhr zu erteilen, nachdem du ihn sogar weniger als eine Stunde kennst, und aber dabei sagen: „Ich würd mit dir gerne weiter schreiben!“ ist einfach unmenschlich. Imho!

Wer in der heutigen Gesellschaft single ist und versucht, Bekanntschaften zu knüpfen, oder später daraus vielleicht auch Beziehungen zu machen, fällt leider viel zu oft auf die Nase. Es sind die Fallen, die uns täglich gestellt werden. Wer hat das bereits erlebt: er/sie schreibt auf einer Website einige Menschen an, und am ende stellt sich heraus, dass dieser jemand ein Arschloch ist. Und wenn er/sie kein Arschloch ist, dann ist er/sie vergeben. Oder homosexuell. Noch besser. Und wenn Du einen Menschen gefunden hast, der wirklich in Ordnung zu sein scheint, und auch nicht vergeben ist, stellt sich fest, dass dieser Mensch einfach zu hohe Ansprüche hat. Es passt ihm nicht, dass du weiter weg wohnst. Oder dass du weniger Beziehungen hattest. Oder sonstwas. Dass du braune Augen hast vielleicht.

Und wie willst du danach wieder jemanden ansprechen? Und wie will man demnach jemanden für’s Leben finden? Wenn alle herumzicken und nur auf ihre Ansprüche aufmerksam machen? Es gibt zweifellos viele Singles, aber die laufen immer aneinander vorbei. Und die werden auch aneinander vorbei laufen, wenn jeder zu hochnäsig ist, sich mal umzuschauen und die Augen zu öffnen.

Irgendwie erinnert mich das wieder an die Sache mit dem Propheten. Alle warten auf den Propheten, Prophet kommt, keiner glaubt ihm, Prophet wird gekreuzigt. Und dann kam kein Prophet mehr.

Ich verschließe mein Herz, ich bleibe kalt. Harte Schale, weicher Kern. Und das solange die Welt die Augen nicht öffnet und bereit ist, ihre enge Sichtweise etwas zu lockern.

Und die Liebe wird kommen, irgendwie, irgendwo, irgendwann. Viele haben mir gesagt, geh suchen, Partys, mach Leute an, aber so bin ich nicht. Ich such mir keine One-Night-Stands. Wenn mir jemand gefällt – dann für mehr als eine Nacht. Hauptsache – sich selbst nicht beeilen. Es kommt.

Abwarten und Tee trinken.



27 MaiWhy Do All Good Things Come To An End

Ich war in August 2009 auf einem Seminar, und nach den letzten mehr oder minder (un)glücklichen Ereignisse möchte ich Euch nun etwas darüber erzählen.

Das Thema lautet: „Why do all good things come to an end – Warum gute Dinge nie von Dauer sind.“ Es ging darum, dass wenn einem Menschen etwas Gutes wiederfährt, dass es dennoch nicht lange bleibt. „Good things“ eben, die aber vergehen. Wir treffen das überall: wir sind mit unserem Auto nicht zufrieden. Wir haben 20 Paar Schuhe und gehen dennoch neue kaufen. Wir haben einen vollen Kleiderschrank und ahben doch nichts anzuziehen. Wir haben eine Freundin und gehen doch fremd. Warum? Wir sind doch glücklich? Oder nicht?..

Ein Mensch braucht Veränderungen im Leben. Er entwickelt sich weiter und braucht Neues. Er gewöhnt sich an das Vorhandene, an das, was er bereits hat. Routine tritt ein. Es macht einfach keinen Spaß mehr. Daher erkaltet das Feuer, die Liebe verfliegt, und das Cabrio des Nachbars ist schöner als der Porsche vor der Haustür. Und was nun?

Nichts nun. Es gibt hier keinen Ausweg. Der Mensch ist so gebaut, man kann ihn nicht umstimmen. Es gibt einerseits Gewohnheitsmenschen, andererseits suchen sie ebenfalls Neues. Der einzige Ausweg ist, sich ständig vor Augen zu führen, was einem wichtig ist, was man verändern sollte, und woran man dann doch noch festhalten sollte. Und vor allem, wenn man jung ist, sollte man diese Veränderungen wahrnehmen und aktiv betreiben. Sonst kann das Leben ziemlich einseitig sein.

Gestern hat man mir erzählt, dass am Wochenende ein Mann in Mühlheim von einem ICE überfahren wurde (Medien bleiben bisher still). Er war wahrscheinlich im mittleren Alter, und keiner weiß, ob es Selbstmord oder Unfall war. Aber die Frage ist doch eine andere. Das Leben kann so schnell vorbei sein. Und man soll sich selbst fragen: was haben wir erlebt? Haben wir denn gelebt?

So lange wir jung sind, sollten wir Veränderungen wahrnehmen und jede Minute unseres Lebens leben. Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter – vielleicht wird es eines Tages so sein.


« Vorherige Einträge